Die
Absolventen
Frederik
Brammen

Frederik Brammen

Die Weiterbildung zum Druck- und Medientechniker war hinsichtlich meiner beruflichen Zukunft im grafischen Gewerbe genau die richtige Entscheidung.
Selbstvertrauen ist das erste Geheimnis des Erfolges.

Kontakt: E-Mail

Ute
Ernst

Ute Ernst

Für mich war das Ziel der Weiterbildung vor allem meine Talente auszubauen und mit Fachwissen anzureichern. Nachdem ich dieses Ziel nun erfolgreich erreicht habe, möchte ich mich neuen Herausforderungen stellen, in denen ich meine erlernten Kenntnisse und Fähigkeiten anwenden und weiter ausbauen kann.

Kontakt: E-Mail

Moritz
Hubbert

Moritz Hubbert

Während meiner Ausbildungszeit habe ich weitreichende Einblicke in die Produktion von Medienerzeugnissen erlangt und schon während meiner Ausbildungszeit habe ich gemerkt, dass ich mein Wissen gern zur Verbesserung jener Produktionsprozesse einbringen würde.

Kontakt: E-Mail

Juri
Kurmaew

Juri Kurmaew

Eine Weiterbildung nach der Berufsausbildung war für mich ein Muss. Geistig und körperlich in Bewegung zu bleiben und sich neuen Herausforderungen zu stellen, sind für mich Punkte, die meine Gegenwart beeinflussen und sich auf die Zukunft auswirken. Ich will meine Zukunft aktiv gestalten, mich weiterentwickeln sowie an meine Grenzen gehen und diese erweitern.

Kontakt: E-Mail

Tobias
Lünebrink

Tobias Lünebrink

In der heutigen Zeit des Wandels muss sich der Mensch der rasant weiterentwickelnden Technik anpassen und mit der Zeit gehen. Aus diesem Grund habe ich mich für die Weiterbildung zum staatlich geprüften Techniker entschieden und suche jetzt neue und spannende Aufgaben, an denen ich mein erworbenes Fachwissen anwenden kann.

Kontakt: E-Mail

Christoph
Stange

Christoph Stange

Ein Blick über den Tellerrand hat noch niemandem geschadet. Somit war der Techniker die perfekte Möglichkeit meinen beruflichen Horizont zu erweitern. Ich bin davon überzeugt, dass die neu gewonnenen Erfahrungen der letzten zwei Jahre mein berufliches Aufgabengebiet verändern werden und ich meine vorhandene Berufserfahrung als Offsetdrucker erfolgreich in meine neue Tätigkeitsfelder einbringen kann.

Kontakt: E-Mail

Thomas
Wiebe

Thomas Wiebe

Durch meinen einjährigen Auslandsaufenthalt am anderen Ende der Welt, habe ich gelernt mit Herausforderungen umzugehen und mit ihnen zu wachsen.
Die derzeitige Herausforderung, der staatlich geprüfte Druck- und Medientechniker, ist auch bald geschafft und ich bin bereit für Neues.

Kontakt: E-Mail

PROJEKTE
Projekt Verpackung

Projekt Verpackung

Durch unseren Start in einen neuen Lebensabschnitt, und dem damit verbundenen Umzug in eine neue Stadt, wurde uns bewusst, dass jede Person nutzlose und platzraubende Umzugskartons in der Wohnung stehen hat. Wir stellten uns daher die Fragen: Was kann man mit diesen Kartons vielleicht anstellen? Sind sie eventuell noch anderweitig zu benutzen? So entstand im gesamten Klassenverband die Idee für unsere Projektarbeiten. Es sollte ein neues Produkt geschaffen werden, das auf dem Markt noch nicht vertreten ist. Den Gedanken der Nachhaltigkeit im Kopf, sollten zwei Funktionen in einem Produkt kombiniert werden. Der Karton sollte nach einer einfach Transformation temporär seinen zweiten Nutzen erfüllen. Das Thema, das vor Beginn der Projektphase einstimmig im Projektteam beschlossen wurde, lautete daher:

Umzugskarton mit zweitem Verwendungszweck: Konzeptionelle Analyse der Einbindungsmöglichkeit in eine Produktionskette

Aus dieser Anfangsidee entwickelten wir schnell genauere Vorstellungen, wie und von wem unser Produkt zusätzlich verwendet werden könnte. Studierende, die ihre neue Wohnung beziehen und nur wenige finanzielle Mittel sowie Platz zur Verfügung haben, waren als Hauptzielgruppe vorgesehen. Im Zuge dessen konnten wir die Wellkistenfabrik Fritz Peters GmbH & Co. KG aus Moers für unsere Idee als Partner gewinnen. Diese unterstützten uns mit fachlichem Wissen und Einblicken in ihre Produktionskette. Abschließend wurden die Ergebnisse unseres Abschlussprojektes, im Rahmen einer Präsentation, der Lehrerschaft, dem Kollegium sowie Interessierten vorgestellt.

Projekt Marketing

Projekt Marketing

Das spannende Feld des Marketings haben wir bewusst für unser Projekt gewählt. Alle Mitglieder der Projektgruppe sind gelernte Medientechnologen Druck und haben ihre Zeit an der Druckmaschine verbracht. Hierbei war Marketing kein Bestandteil der täglichen Arbeit. Da war es für uns naheliegend, neue Wege zu gehen und unseren Horizont zu erweitern. Anhand von Projekten und theoretischen Inhalten während der Weiterbildung lernten wir, das Marketing nicht nur kreative Aspekte umfasst, sondern der Großteil aus Basisarbeit wie Recherchen und Analysen besteht. In einem gemeinsame Brainstorming der Fachstufe entstand die Idee für die Projektarbeit.

Das Ziel war es, eine Marketingstrategie für einen Mehrzweck-Umzugskarton zu entwickeln. Mit dieser Aufgabe beschäftigen wir uns fünf Wochen lang intensiv. Wir führten eine Markt- und Zielgruppenanalyse durch, darauf aufbauend entwickelten wir den Namen, das Logo und den Slogan für das Produkt. Die entwickelte Marke wurde auf diversen Social-Media-Plattformen positioniert. Im Zuge dessen kalkulierten wir benötigte Werbemittel und gestalteten ein Guerilla-Marketing Konzept. Während der Projektphase haben wir viel theoretisches Wissen aktiv anwenden können, dies hat uns noch einmal verdeutlicht, wie wichtig diese zwei Jahre der Weiterbildung für uns waren. Abschließend sind wir dankbar für die intensive Projektphase, da wir ein weiteres Mal wichtige Erkenntnisse für uns persönlich und für unser weiteres Berufsleben sammeln konnten.

SPONSOREN

DCM Druck Center Meckenheim GmbH

> zur Website


Stora Enso

> zur Website


Deutscher Drucker

> zur Website


Verband Druck + Medien Nord-West

> zur Website


Kinyo Germany GmbH

> zur Website


Techkon GmbH

> zur Website


Ellerhold Witten GmbH

>zur Website


Koenig & Bauer Coding GmbH

>zur Website


AD Offset Supplies

> zur Website